Startseite
    Kräuterkunde
    Geschichte der Zauberrei
    Flugstunde
    Pflege magischer Geschöpfe
    Astronomi
    Alte Runen
    Magsiche geschichten und Legenden
    Zauberkunst
    Zaubertränke
    Muggelkunde
    Wahrsagen
    Verteidigung gegen die Dunklen Künste
    Verwandlung
  Über...
  Gästebuch
  Abonnieren

   15.05.17 14:18
    Ich finde den Text wunde
   15.05.17 14:34
    Ich werde in Zukunft dar
   2.09.17 15:16
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 15:23
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe

http://myblog.de/selenalyramalfoy

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein flugtauglicher Besen

Nach dem Flugunterricht machte sich Selena mit Lukes auf den Weg in die Bibliothek. Sie wollten zusammen den Aufsatz über flugtaugliche Besen machen. Während Lukes einen Tisch suchte, holte Selena die Bücher.

„So das sollte reichen.“ sagte sie während Lukes etwas unsicher auf die 5 Bücher starrte. War das ihr Ernst? Anscheinend schon denn sie suchte schon die Antwort zu der ersten Frage heraus. So sah Lukes zu ihr. „Stell dir mal vor wir würden nicht auf Besen fliegen lernen sondern auf etwas anderem.“ meinte er mit einem schmunzeln. „Naja im Orient ist es üblich auf Teppichen zu fliegen. Aber die Sitzhaltung die dafür üblich ist acht hier ja keiner. Außerdem stelle ich mit Quidditch auf Teppichen sehr schwer vor. Besen sind schon praktisch. Wenn ein Zauberer mit einem Besen zu Fuß in der Muggelwelt unterwegs sind kommen meist seltener dumme Fragen als mit einem Teppich. Außerdem sind Besen handlicher und nicht so sperrig. Einen Besen stellst du ab oder hängst ihn an die Wand. Und der Teppich? Den legst du ja kaum auf den Boden und läufst drüber“ meinte sie worauf hin Lukes nur nickte. Das stimmte schon. „Aber dafür waren die ersten Besen sehr unbequem. Und es hat bis ins 19. Jahrhundert gedauert bis sie Massen tauglich und bequem wurden. Wie zum Beispiel der Polsterungszauber auf dem Besenstiel. Ohne den könnte man wohl kaum lange auf den Besen sitzen. Auch finde ich die Fußablagen wichtig. So kann man richtig bequem sitzen ohne das die Beine unsinnig auf durch die Luft schlackern.“ schmiss dann Lukes noch mit ein. So konnte man wirklich komfortabel auf Besen fliegen.

Schnell schrieben sie sich alles wichtige auf um auch bloß nichts wichtiges zu vergessen. Immerhin mussten sie den Aufsatz bald schon wieder abgeben. „So und er kontrolliert das? Ich mein es kann ja nicht jeder Besen bauen wie er lustig ist. Es gibt ja sicher Richtlinien. Oder?“ fragte der junge Slytherin. Seine Hauskameradin nickte. „ Natürlich gibt es Richtlinien. Die werden vom Ministerium beobachtet. Genauer noch die Abteilung von magischen Transportwesen. Und dort doch mal von einem extra Kontrollamt“ erklärte sie dann noch. „Was ich komisch finde ist das es keine Besenlizenz gibt. Ich meien mit den neueren Besen, wie der Feuerblitz, ist es doch echt gefährlich wenn an nicht aufpasst.“ meinte Lukes dann. „Naja das mag sein. Aber dafür sollte man es ja in der Schule lernen. Wir zum Beispiel dürfen ja keinen eigenen Besen mitnehmen. Das geht erst ab dem zweiten Schuljahr. Ich finde das auch nicht verkehrt. Wir können noch nicht fliegen was man auch immer wieder im Unterricht sieht. Jetzt stell dir mal vor da hätte einer einen Feuerblitz oder einen Nimbus 2001. Das wäre lebensgefährlich.“ meinte Selena und Lukes konnte ihr nur zustimmen. Nun schrieben sie aber ihre Hausaufgaben zu Ende damit sie diese dann auch direkt an den Professor abgeben konnten,

22.5.17 20:23
 
Letzte Einträge: Erster Zaubererkrieg, Nox, Doxyeier, Von Schaufeln und Kälbern, Selena kann nicht zeichnen, Feuerwhisky und Pfingstrosen


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung